S. Fischer Verlag / Elizabeth Costello

9,95 €
Mit Elizabeth Costello hat J. M. Coetzee eine irritierend-humane, moralische und kompromisslose Figur geschaffen. Acht essayistische Erzählungen zeigen die alte Dame in ihrem intellektuellen Nomadentum als leidenschaftliche Kulturkritikerin zwischen Provokation und Ratlosigkeit. Enthält »Das Leben der Tiere«.
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
knapper Lagerbestand
Gebunden, 288 Seiten
Erschienen 2004
S. Fischer Verlag

Pressestimmen
»Elizabeth Costello ist die großartigste, beeindruckendste, verstörendste Figur, die Coetzee bisher geschaffen hat ? weil man sich auf jeder Ebene mit ihr auseinandersetzen kann, auseinandersetzen muß.»
Felicitas von Lovenberg, FAZ

»Ein Buch, aus dem man klüger herauskommt, als man hineingegangen ist.«
Gregor Dotzauer, Der Tagesspiegel, 28.4.2004

»Das Buch ist sprachlich brillant. [...] Ein komplettes Weltengemälde des wohl besten, lebenden englischsprachigen Schriftstellers.«
Ferdinand Klien, NDR Info Radio

»Dem Südafrikaner ist mit dem neuesten Roman ein geistreiches Porträt einer Schriftstellerexistenz gelungen.«
Facts, 13. 5. 2004

»Das Buch ist eine Art kritische Diskurs, der philosophische Fragen nach dem Sinn des Schreibens und der Religiosität aufwirft, ohne dass - wie im sokratischen Dialog - ein Wissender die Lösung beschert«
Katrin Mackowski, ORF, Ex libris, 20.6.2004

Der Autor
J. M. Coetzee, 1940 in Kapstadt geboren, lehrte als Literaturprofessor in seiner Heimatstadt, zur Zeit lebt er in Adelaide, Australien. Coetzee gehört zu den meistgerühmten Autoren der Gegenwart. Er wurde für seine Romane mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u. a. zweimal mit dem Booker Prize, 1983 für »Leben und Zeit des Michael K.« und 1999 für »Schande«. Am 10. Dezember 2003 erhält J.M. Coetzee den Literaturnobelpreis.

Artikel 104173